Eneloop – Verlässliche Energiespender

Auch wenn viele mobile Geräte mittlerweile einen eingebauten Akku haben, gibt es immer noch zahlreiche Geräte, welche über Batterien versorgt werden müssen. Sei es die Taschenlampe, das Badezimmerradio oder die LED Leuchte fürs Camping. Ich habe auch eine Digitalkamera die zur Energieversorgung auf handelsübliche AA Batterien setzt. Für mich der riesen Vorteil, wenn ich unterwegs bin und der Akku ist leer, kann ich schlimmstenfalls in den nächsten Supermarkt und für wenig Geld neue Batterien kaufen.SAMSUNG CAMERA PICTURES

Einwegbatterien verwende ich allerdings wirklich nur im Notfall. Selbst die Batterien die bei manchen Geräten beiliegen nutze ich eigentlich nie. Ich nutze wieder aufladbare Batterien. Genauer gesagt nur noch die AA und AAA Batterien von Eneloop.
Im Gegensatz zu manch anderen NiMH Akkus haben diese eine äußerst geringe Selbstentladung. Wer kennt es nicht von normalen Akkus die längere Zeit in der Schublade liegen oder z.B. in einer Fernbedienung eingesetzt werden. Sie halten nicht wirklich lange oder sie sind bereits so gut wie leer, wenn man sie denn mal braucht. „Normale“ NiMH Akkus verlieren nicht selten bereits 20% ihrer Ladung in den ersten Tagen nach dem Aufladen. Nach einem Jahr Lagerung bleiben meist nicht mehr als 50% der genannten Kapazität übrig. Die Eneloop Akkus der neusten Generation verlieren im ersten Jahr nur ca. 10% ihrer Ladung und haben selbst nach 5 Jahren noch über 70% ihrer Ladungsenergie gespeichert.

Für einen externen Blitz einer Kamera habe ich früher einmal sehr teure Spezial AA Akkus gekauft, ich glaube für zwei Stück habe ich damals fast 50,- € bezahlt. Sie haben funktioniert. Bei weitem besser als die „normalen“ billig Akkus. Allerdings immer nur wenn sie frisch geladen waren. Habe ich den Blitz längere Zeit nicht gebraucht, dann musste ich zuerst immer wieder die Akkus aufladen.

Irgendwann hat mir ein Modelbauer, die Eneloop Akkus empfohlen. Er hat sie für seine Funkfernsteuerungen genutzt. Ein direkter Vergleich zwischen den Eneloop (1900 mAh) und meinen teuren, frischgeladenen Spezial Akkus (2400 mAh) war ernüchternd. Die Eneloops hielten deutlich länger.

Mittlerweile habe ich sie überall im Einsatz. Radio, Fernbedienung, Wanduhr, LED-Lampe, etc. Wer also auf der Suche nach richtig guten NiMH Akkus ist und die Eneloops bislang nicht kannte. Ich kann sie wirklich uneingeschränkt empfehlen. Die Akkus gibt es unter anderem hier zu kaufen.

2 Gedanken zu „Eneloop – Verlässliche Energiespender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.