Streaming vs. Fernsehen – TV der Zukunft?

An normalen Tagen wird der Abend bei uns oft auf der Wohnzimmercouch abgeschlossen. Zum Ausklang des Tages lassen wir uns gerne von einer Serie oder einem Film berieseln.

tv

Aber etwas hat sich in den letzten Monaten verändert. Während wir „früher“ noch durch das Fernsehprogramm zappten und auf der Suche nach etwas passendem waren gucken wir heute fast ausschließlich Serien oder Filme über Streamingsanbieter. Wir haben sowohl Amazon Instant Video als auch Netflix abonniert. Das einzige was ich bewusst noch im TV gucke ist höchstens mal die Tagesschau und Aktenzeichen XY.  Ich steh auf Aktenzeichen XY… 🙂 Und natürlich die Simpsons wenn sie zufällig gerade laufen und ich den Fernseher auf dem richtigen Kanal einschalte. Aber ansonsten? Eigentlich nichts. Ich muss allerdings dazu sagen, dass der TV hier eigentlich nur Abends an ist oder mal an einem Sonntag Nachmittag.

Vor ein paar Wochen ist es mir passiert, das der Fernseher mit einem Film lief und irgendwann das Telefon klingelte. Ich suchte nach der Fernbedienung und drückte mehrmals auf Pause… nichts passierte… irgendwann habe ich es kapiert und genau in diesem Moment wurde mir klar, dass ein neues „Televisionszeitalter“ bereits begonnen hatte ohne dass ich es merkte. Mal ganz ehrlich, wer schafft es denn heute noch einen 20.15 Uhr Film von Anfang bis Ende zu sehen?
Wer heute seinen Fernseher aus versehen am Nachmittag einschaltet hat gute Chancen mitzuerleben, wie sich zwei oder mehr Individuen mit einem IQ von zusammen nicht mal verschimmeltem Toast, anschreien und anfeinden. Selbst wenn der Fernseher nur im Hintergrund läuft und ich kriege das passiv mit, da kriege ich Aggressionen. — Aber ich will keinem auf die Füße treten. Es soll ja auch Menschen geben, die kaufen sich ein Modul, damit sie genau eben das auch noch in HD sehen können… und zahlen dafür ordentlich Kohle.

Ich glaube das klassische Fernsehen ist auf dem besten Wege sich selbst abzuschaffen. Von 60 Minuten Sendezeit sind gefühlte 30 Minuten Werbung.
Da zahle Ich lieber ein paar Euro im Monat für ungekürzte Filme ohne Werbung, die ich gucken kann wann ich es will, anstatt mir einen bis zur Unverständlichkeit gekürzten Film mit mindestens vier Werbeunterbrechungen anzusehen, wann ich es soll.

Zumindest für mich ist das „alte“ Fernsehen schon heute nicht mehr attraktiv. Wie sieht es bei euch aus?

Ein Gedanke zu „Streaming vs. Fernsehen – TV der Zukunft?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.