TP-Link WLAN Steckdose im Test – HS100/HS110

Das Internet der Dinge hat nun auch bei mir Einzug gehalten, in Form von WLAN Steckdosen von TP-Link.

Quelle: Amazon
Quelle: Amazon

Schon lange hatte ich verschiedene Systeme im Auge. Aber irgendwas hat mich bislang immer gestört. Die DECT Sender von AVM sind zwar super in die FitzBox integrierbar, allerdings verhindern Sie den DECT Eco Modus. Ich bin wahrlich kein anti Strahlenfetischist, trotzdem finde ich es unlogisch und deswegen habe ich mich gegen dieses System entschieden.

An Eigenbaulösungen mit Raspberry Pi und 433 MHz Funksteckdosen habe ich auch schon gebastelt, allerdings fehlte mir bei 433 MHz der Rückkanal und so die Bestätigung, dass meine Aktion auch wirklich ausgeführt wurde. Von Unterwegs gesteuert also immer noch ein Glücksspiel.

Diverse Anbieter bieten WLAN Lösungen an, die über die jeweiligen Server der Anbieter laufen. Der ein oder andere hat da verständlicherweise ein Vertrauensproblem, die Steuerung seiner Elektrogeräte potenziell anderen zugänglich zu machen. Wäre für mich und meinen Anwendungsfall aber OK. Mein Vertrauen schwand dann eher in die Zukunftssicherheit des Servers. Wer sagt mir, dass der Hersteller nicht in 12 Monaten pleite ist und der Server abgeschaltet wird? Dann habe ich eine WLAN Steckdose für fast 40,- € und kann sie nicht mehr nutzen.

Von TP-Link habe ich schon die ein oder andere Hardware, wie Switche, DLAN Adapter oder mobile Hotspots. Und da der Hersteller etwas breiter aufgestellt ist und nicht ausschließlich WLAN Steckdosen vertreibt, habe ich hier Hoffnung, das die Server für die Kontrolle der Dosen noch ne Zeitlang laufen werden.

Es gibt derzeit zwei nahezu baugleiche Modelle, das Modell TP-Link HS110 und TP-Link HS100. Der einzige Unterschied ist, dass das Modell TP-Link HS110 zusätzlich noch die Funktion hat, den Stromverbrauch zu messen.

Gesteuert werden die Steckdosen über die gut gemachte App „Kasa“ (oder auch manuell über einen Knopf). Steckdosen lassen sich ins WLAN einbinden, individuell benennen und steuern. Es können tägliche Abläufe programmiert werden, wie ein,- oder ausschalten zu bestimmten Zeiten. Praktisch finde ich auch die Funktion Sonnenaufgang bzw. Sonnenuntergang. Habt ihr beispielsweise eine Gartenlampe an die Steckdose angeschlossen, könnt ihr sie bei Sonnenuntergang einschalten lassen und bei Sonnenaufgang wieder aus. Die verschiedenen Zeiten des Auf- bzw. Untergangs werden so automatisch angepasst. Auch praktisch ist die Timerfunktion. Mit dieser könnt ihr Elektrogeräte nach einer bestimmten Zeit ein- oder ausschalten.
IMG_20160417_134645

Die App gibt es für Android und iOS und auch auf meinem Blackberry Z30 läuft sie emuliert ohne Probleme.

Durch den Server von TP-Link läuft die Steuerung auch von Unterwegs, außerhalb eures Heimnetzes ohne Probleme und Port Freigaben.

Schön sind auch die Statistiken über die Nutzung der Geräte, die in der App aufgezeichnet werden. So habt ihr eine einfache Übersicht über die Betriebsdauer eurer Geräte und bei dem Modell HS110 auch über den verbrauchten Strom.

Die TP-Link Steckdosen gibt es je nach Modell für etwas über 30,- € unter anderem hier.

Bislang bin ich sehr zufrieden und werde nach und nach bestimmt noch weitere Dosen einbinden. Noch ein Hinweis, solltet ihr euch für eines dieser Modelle entscheiden, packt sie nahe über einem Tisch aus oder setzt euch auf den Fußboden. Ihr werdet sehen, warum… 🙂

Nachtrag vom 01.05.2016
Leser Tobias hatte noch eine Interessante Frage bezüglich der Schaltvorgänge bei nicht eingeschaltetem WLAN. Auch hier kann ich positives berichten. Ich habe insgesamt vier Schaltvorgänge bei eingeschaltetem WLAN programmiert und es danach abgeschaltet. Alle vier Vorgänge wurden trotzdem erfolgreich ausgeführt.

Nachtrag vom 12.11.2016
Mittlerweile bin ich stolzer Besitzer eines Amazon Echo Dots.
Den Bericht dazu findet ihr hier.
Die Integration der WLAN Steckdosen mit Amazons Alexa klappt hervorrangend.
Als Kommando funktionieren die von euch gewählten Namen für die Steckdosen. Habt ihr Beispielsweise eine Steckdose „Licht Kueche“ genannt, sagt ihr einfach „Alexa, schalte das Licht in der Küche an“. Klappt ohne Probleme und macht viel Spaß.

Nachtrag vom 30.03.2017
TP-Link hat seinen Smarthome bereich erweitert und bietet jetzt auch Smarte LED Lampen an. Den Beitrag dazu findet ihr hier.

Nachtrag vom 26.11.2017
Die Kasa App gibt es seit einiger Zeit auch in deutscher Sprache.

116 Gedanken zu „TP-Link WLAN Steckdose im Test – HS100/HS110

  1. Hallo,

    Das ist hier zwar schon etwas älter aber vielleicht kann jemand helfen
    Ich scheitere leider bei der Fernsteuerung, wenn ich die anschalten will (für Echo) dann zeigt er mir an „fehlgeschlagen: another cmd ist running“

    Ich habe schon Neuinstallation sowohl App als auch Steckdose etc…
    Jemand eine Idee?

    Danke

  2. Hallo

    Merkt sich die HS110 bei ausgeschaltetem WLAN den Stromverbrauch
    und sobald WLAN wieder verfügbar werden die Daten für den Stromverbrauch nachgetragen?
    Möchte die HS110 für eine Mini Photovoltaikanlage verwenden.

    Danke Josef

    1. Hallo Josef,

      habe es gerade getestete und eine HS110 an meine Kaffeemaschine angeschlossen und vorher das WLAN deaktiviert.
      Nach dem Durchlauf der Maschine das WLAN aktiviert und den Verbrauch ausgelesen. Verbrauch wurde angezeigt. Kurzfristig wird also auch ohne WLAN Verbindung der Stromverbrauch gespeichert. Leider fehlt mir ein Langzeittest.

      Wenn du dich für die HS110 entscheidest und deine Anlage damit in Betreib nimmst, melde dich doch gerne noch mal hier. Das Langzeitergebnis würde mich auch sehr interessieren.

      Ich hoffe ich konnte zumindest ein bisschen helfen.

      Viele Grüße
      Sebastian

  3. Hallo,
    hoffe man kann mir hier helfen.
    Habe eine Hs-100, die bis vor kurzem super auch mit alexa funktionierte.
    Dann habe ich sie an eine andere Steckdose gesetzt und seit dem ist sie nur noch lokal verfügbar.
    Habe bereits mehrfach in der kasa App gelöscht und Reset durchgeführt, leider ohne Erfolg. Fernsteuerung kann man nicht einschalten, da sie angeblich kein Internet hat. Vor der ersten Neueinrichtung konnte man den Schalter gar nicht nutzen, „url unbekannt“.
    Im Router (Fritzbox) sieht alles ok aus und es sind keine Beschränkung eingetragen.
    Gruß
    Bert

    1. Hallo Bert,

      ich würde folgendes Versuchen:

      – Steckdose aus der Kasa App löschen
      – Steckdose über Reset Knopf auf Werkseinstellungen zurücksetzten und einige Minuten ausgesteckt lassen
      – Steckdose aus der Fritzbox löschen

      Danach eine komplette Neueinrichtung.

      Gruß
      Carsten

  4. Hallo
    Habe vier tp link Steckdosen zwei schaltet Alexa ein die anderen zwei habe ich installiert funktionieren aber nur über das Handy und nicht über Alexa kann es sein das es unter den Steckdosen verschiedene Mac Adressen gibt.

    1. Hallo Walter.
      Ja, wie jedes Netwerkgerät hat auch jede WLAN Steckdose eine eigene MAC Adresse. Damit hat es aber nichts zu tun.
      Wie hast du deine Steckdosen denn benannt? Alexa hat z.B. Probleme mit Umlauten. Falls du eine Steckdose beispielsweise „Küche“ genannt hast, versuch mal, sie in „Kueche“ umzubenennen.
      Auch kann es helfen, sofern du die Steckdosen erst kürzlich hinzugefügt hast, Alexa mal kurz vom Strom zu trennen und somit neu zu starten.

      Viele Grüße
      Sebastian

      1. Hallo Sebastian.
        Danke für die Antwort , habe keine umlaute vergeben und habe Alexa neu gestartet und trotzdem kann ich die Steckdose nur über das Handy steuern noch mal zu den Mac Adressen von vier Steckdosen haben jeweils zwei die gleichen. LG Walter

        1. Hallo Walter,
          anstatt MAC Adressen meinst du vermutlich die IP Adressen. Vergibst du diese manuell? Wichtig ist, dass jede Steckdose eine individuelle Adresse bekommt. Ansonsten gibt es Probleme im Netzwerk.
          Mein Vorschlag wäre, dass du die beiden Steckdosen, welche die doppelten IP Adressen haben, nochmal auf Werkseinstellung zurücksetzt und diese neu in dein Netzwerk einbindest. Sofern dein Router die IP Adressen nicht automatisch vergibt (DHCP), musst du darauf achten, den beiden Steckdosen eine noch nicht anderweitig genutzte IP Adresse zu geben.

          Werden denn alle deine Steckdosen in der Alexa App angezeigt?

          Viele Grüße
          Sebastian

  5. Ich hab das Problem, dass das ausgeschaltete Gerät ca im 30 Sekunden-Takt für den Bruchteil einer Sekunde Strom durchlässt (erkennbar an der LED die kurz aufleuchtet). Kann mir nicht vorstellen, dass das gut für die elektrischen Geräte ist….

    Konnte das sonst noch jemand feststellen?

  6. Ich kann die Steckdose nicht mir meinem WLAN verbinden. Die App (Android) zeigt mir ständig an, das keine Verbindung möglich ist
    Wo liegt das Problem?
    Kann mir jemand helfen?
    … und ja, habe es zig mal versucht wie es beschrieben ist.
    Danke

  7. Hallo,
    ich möchte die Sonnenauf- und Sonnenuntergangsfunktion morgens und abends benutzen, das heißt das Licht soll z.B. abends eine Stunde( wenn man dies einstellen kann) vor Sonnenuntergang angehen und um 23.00 Uhr als festgelegte Zeit ausgehen.
    Morgens soll das Licht 1 Stunde nach Sonnenaufgang angehen und um z.B. 7.00 Uhr wieder ausgehen. Ist dies möglich?

    1. Guten Morgen Hubertus,

      zu festgelegten Zeiten kannst du die Steckdosen an- oder ausschalten. Allerdings lässt sich die Zeit des Sonnenaufgangs bzw. Sonnenuntergangs nicht modifizieren. Eine Stunde früher oder später kann man über diese Funktion leider nicht einstellen. Es ist also nur möglich z.B. Sonnenuntergang einschalten und zu einer bestimmten Uhrzeit ausschalten. Alternativ kann man natürlich auch zu einer festen Uhrzeit an- und wieder ausschalten.
      Wir hoffen immer noch, das Kasa diese Modifikationsmöglichkeit irgendwann nachliefert.

      Viele Grüße
      Sebastian

  8. Sehe ich es richtig, dass in der Kasa App „Fernsteuerung“ in den Geräteeinstellungen aktiviert sein muss, damit man die HS100 smartplug über den Echo dot sprachbedienen kann?

    Die Kommunikation zwischen Echodot und Smartplug funktioniert also leider nicht direkt und ausschließlich über das lokale Wlan, sondern über das tp link Kasa Benutzerkonto?!

    PS: Offensichtlich gibt’s die Kasa App jetzt auch in deutscher Sprache.

    1. Guten Morgen Johannes,

      ja, da hast du recht. Allerdings dürfte es daran liegen, dass der Echo zwingend eine Serveranbindung braucht und nicht lokal betreieben werden kann. Alexa geht über den Skill dann über das Benutzerkonto bei TP-Link.

      Die Steckdosen selbst kannst du auch nur lokal ohne Serveranbindung betreiben.

      Die Kasa App gibt es seit ein paar Monaten auch in deutscher Sprache. Ich füge es als Nachtrag noch in den Artikel ein, vielen Dank.

      Viele Güße
      Sebastian

      1. Vielen Dank für die Antwort!
        Dass der Echo die Serveranbindung braucht ist klar. Jedoch hatte ich gehofft, dass dann das Schaltsignal zur Steckdose direkt lokal vom Echo kommt…. wie es ja dann auch vom Handy zur Steckdose möglich ist. So bin ich für jeden einzelnen Sprachbefehl von einer funktionierenden Anbindung zu zwei verschiedenen Servern von verschiedenen Firmen abhängig…..
        Wenn man mal drüber nachdenkt, eigentlich ziemlich erschreckend!

  9. Hallo!
    Vielen Dank für euren Test und vor allem vielen Dank für die Hilfe die Ihr hier den Leuten gebt, wenn es mal zu einem Problem kommt.
    Habe selber zwei von den Steckdosen und schon in euren Kommentaren den ein oder anderen Hinweis gelesen der mir sehr weiter geholfen hat.
    Das nächste mal, wenn ich bei Amazon bestelle, dann garantiert über euren Link!

    Danke und Grüße Martin

  10. Hallo, gut an der Steckdose ist, dass man sie ohne irgendwelche Firmenclouds und Sonderkisten direkt per wlan erreicht —- aber es geht nur die Kopplung mit einem Handy….
    Soweit ich ein zweites Handy mit der Kasa App ebenfalls zur Steuerung nutzen will, braucht es einen Reset – und dann ist Handy Nr. 1 abgehängt….

    Ist also eher etwas für Singelhaushalte…..

    1. Hallo Theodor,

      das was du schreibst ist nur zum Teil richtig.

      Richtig ist, dass es ohne Cloud lokal im WLAN betrieben werden kann.
      Falsch ist allerdings deine Aussage, dass es nur auf einem Gerät funktioniert. Ich selbst nutze es auf zwei Smartphones und auf zwei Tablets parallel ohne irgendwelche Probleme.

        1. Hallo Ralf,

          auf deinem ersten Smartphone hast du die App Kasa installiert, einen Account erstellt und Steckdosen eingebunden.
          Diese Steckdosen sind nun in deinem Account hinterlegt.
          Auf dem zweiten Smartphone installierst du nun auch die App und loggst dich bei Kasa ein. Alle hinterlegten Steckdosen sollten nun ebenfalls angezeigt werden. Es ist nicht nötig, diese ein zweites mal zu hinterlegen.

          1. Vielen Dank für den Tipp, allerdings bewege ich mich dann nicht mehr in meinem WLAN. Ich habe das getestet, ich war tatsächlich schon angemeldet, habe ich damals bei der Installation wohl schon gemacht, und konnte meine Steckdose von unterwegs steuern.
            Jetzt habe ich aber ein ganz anderes Problem. Ich möchte zusätzliche Smartphones verbinden. Das klappt aber nicht. Da ich mir bei meinem Passwort nicht sicher bin und es auch nicht funktioniert hat, habe ich versucht das Passwort zu ändern. Allerdings kennt KASA mein Passwort nicht, obwohl ich darüber angemeldet bin. Ich bin ein wenig verzweifelt. Ich vermute, ich muss ein Werksreset machen, oder ?

            1. Alles gut. Mir ist mein Passwort wieder eingefallen. Funktioniert jetzt auch von zweitem Handy. Warum Kasa allerdings meine E-Mail nicht kennt ist mir ein Rätsel. Aber egal.
              Danke nochmal

  11. Hallo,
    ich habe das Problem, das die Messung bei der HS110 häufig „einfriert“. Der aktuelle Verbrauch in Watt wird dann zwar noch angezeigt, die Laufzeit und der Verbrauch in kWh bleiben stehen. Das Zurücksetzen auf Werkseinstellungen hilft manchmal, meistens jedoch nicht. Manchmal sind nach dem Zurücksetzen auf Werkseinstellungen auch noch Restdaten übrig (z.B. Laufzeit der vergangenen 30 Tage: 122 h, der Rest „0“)
    Kennt jemand das Problem und hat jemand Lösungsideen?

    1. Hallo Manu,

      konnte das Problem bei mir nicht nachstellen. Bei mir sind die Anzeigen OK. Hast du die aktuelle Version der App im Einsatz und die neueste Firmware auf der Steckdose?

      Gruß
      Carsten

        1. Habe gerade noch mal mit einer weiteren HS110 getestet und auch hier konnte ich das Problem leider nicht nachstellen.
          Eventuell liegt bei dir tatsächlich ein Hardwaredefekt vor.
          Tut mir Leid, dass ich dein Problem nicht lösen konnte.

          Gruß
          Carsten

  12. Hallo, habe das Problem das ich einen 10 Watt Ledfluter dran hängen habe der aber im aus geschalteten Zustand noch immer ein bisschen leuchtet.
    Ist das normal?

    1. Hallo Harry,

      das Phänomen hatten wir hier schon mal. Unser Leser Peter hatte auch bei ausgeschaltetem Zusatnd immer noch ein schwaches Glimmen am Schalter seiner Kaffeemaschine. Laut Elektriker schalten die meisten Zeitschaltuhren und WLAN Steckdosen nicht beide Leiter komplett Stromlos. Bei Peter reichte es, die WLAN Steckdose gedreht in die Wandsteckdose zu stecken.

      Viele Grüße
      Sebastian

  13. Hallo! Kann ich die Steckdose auch so nutzen, dass sie einen schaltvorgang ausführt, wenn mein Handy das wlan verlässt oder sich anmeldet?
    Gruß
    Michael

  14. Hat es schon jemand geschafft die Steckdose in die Philips Hue App als „quasi Lampe“ zu integrieren? Wäre insofern schön, da man sie dadurch mit dem Bewegungsmelder von Philips Hue steuern könnte. Mir ist es leider nicht gelungen. Mit der Osram Steckdose soll das ja funktionieren. Wird da als „Lampe“ gefunden.

  15. Super Artikel. Ich habe eine Frage, ob sich verschiedene Bedingungen kombinieren lassen. Kann ich einstellen, dass die Steckdose nach Sonnenuntergang anspringt, wenn sich mein Telefon mit dem WLAN verbindet? Oder lässt sich die Steckdose sich per IFTTT steuern?

    Viele Grüße,

    Andi.

    1. Hallo Andi!
      Nativ ist das bislang nicht über die Kasa App möglich. Allerdings gibt es wohl eine Möglichkeit die Steckdose über IFTTT zu steuern. Ich selber habe es aber aus Zeitgründen bislang auch nicht ausprobiert. Wenn ich die Tage wieder Zeit finden sollte, dann teste ich das ganze mal und schreibe eine kleine Anleitung.

  16. Hallo
    ich habe die HS110 und messe verschiedene Verbrauchswerte im Haushalt.
    Wie lösche ich die erreichten Daten bzw. Zeiten wieder? Ich finde einfach keinen reset.

    1. Hallo Karsten,

      an der Steckdose selbst ist ein Resetknopf. Damit setzt du allerdings alle Einstellungen zurück und musst danach die Steckdose neu anlernen.
      Einen separaten Reset nur für die Messdaten gibt es meines Wissens nach nicht. Eventuell pflegt TP-Link diese Funktion mit einem Update nach. Allerdings ist die Funksteckdose natürlich primär auch nicht als Verbrauchsmesser konstruiert worden.

  17. Hallo Sebastian,

    ich habe einen HS100. Leider bekomme ich beim Einrichten der Funktion „Sonnenuntergang“ über Schedule (trotz eingegebenen Standort/u. Zeitzone in „settings“ und eingeschalteter Standortfreigabe) immer die Fehlermeldung: Location required. Hast Du eine Idee?

    1. Hallo Michaela,

      was du probieren könntest, wäre die „Location“ einmal zur Synchronisation zu zwingen oder manuell einzugeben. Dafür gehst du in Kasa unter „Settings“, „Location and Time“, „Location“, „Sync Location“. In diesem Menü kannst du den Standort unter „Enter location manually“ auch händisch eintragen, wenn die automatische Erkennung bei dir aus irgedwelchen Gründen nicht funktioniert.
      Wichtig ist für die automatische Erkennung, dass die App auch die Freigabe für den Standortzugriff erhalten hat.

      Hoffe das löst dein Problem eventuell schon.

      Viele Grüße
      Sebastian

      1. Hallo Sebastian,

        herzlichen Dank für Deine Hilfe, es hat geklappt (obwohl der Befehl „Sync Location“ zunächst einen scheinbar endlosen Sync-Vorgang in Bewegung setzte, den ich dann nach einiger Zeit manuell abbrach, ein aktuelles Datum/aktuelle Zeit war dann vorhanden, ich bilde mir ein, daß die Angaben schon vorher da waren, weil ich bereits manuell die Zeitzone vorgegeben hatte, kann ich aber nicht beschwören ).

        Fakt ist: Jetzt funktioniert auch die Auswahl „Sonnenuntergang“!

        Ich danke Dir für Deine Hilfe und wünsche einen schönen Tag 🙂

        Viele Grüße

        Michaela

  18. Hi,
    Ich habe eine ähnliche Frage. Ich möchte mit der Steckdose meine Zikulationspumpe steuern. Diese spült die Leitung innerhalb von 2 Minuten.
    Kann man einstellen, dass sich die Steckdose nach dem Einschalten automatisch nach 2 Minuten wieder ausschaltet?
    Ich habe nur einen Countdown von 24h gesehen, welchen ich aber auch nicht ändern kann.
    Shoulder geht nicht, weil ich immer zu unterschiedlichen Zeiten duschen gehe und nach jedem anschalten den Timer zu setzen ist etwas umständlich.
    Danke

    1. Hallo.
      Entschuldigung, dass ich mich erst jetzt melde, aber ich war den ganzen Tag unterwegs.
      Für deine Anwendung eignet sich die TP-Link Steckdose meines Erachtens nach nicht.
      Da bräuchtest du eher einen Timer für die Steckdose, wie z.B. diesen hier bei Amazon.

      Ansmann Timer-Steckdose

      Viele Grüße
      Sebastian

      P.S.
      Habe hier auch noch einen Timer gefunden, welcher auf die von dir geforderten zwei Minuten einstellbar ist.

      GAO Mechanischer Countdown Timer

      1. Hallo Sebastian,
        Danke für die Antwort. Das ist eine gute Idee und ich glaube das werde ich so machen. Allerdings wenn ich die Conter-Steckdose in die Wlan-Steckdose stecke, bleibt ja die Wlan-Steckdose nach den 2 Minuten trotzdem an und ich muss sie vor dem nächsten Benutzen erst einmal ausschalten und dann wieder anschalten, also nicht die super optimale Lösung.
        Vielleicht bringt ja KASA noch ein Update heraus, wo das einprogrammiert ist. Bis dahin werde ich deinen Vorschlag so umsetzen.
        Vielen Dank für deine Hilfe.
        Grüße

        1. P.S.:
          Ach, hab gerade gelesen, dass man den Counter immer neu stellen muss. Da die Pumpe auf dem Dachboden ist, müsste ich da jedesmal hoch. Also passt die Lösung leider doch nicht. Schade. Trotzdem Danke für deine Mühe.

  19. Hallo, wie kann ich von 9Uhr bis 20Uhr alle 5 Minuten einschalten und dann wieder 5 Minuten ausschalten lassen? Umständlich in Schedule alles eintragen? Oder gibt es da einen Trick? Vielen Dank für die Antwort!

    1. Hallo Andi!
      Leider ist mir keine andere Lösung bekannt, als die, wie du schon sagtest, etwas sehr umständliche Möglichkeit alles in “Schedule“ ein zu tragen.
      Viele grüße Sebastian

      1. Hallo, vielen Dank für die schnelle Antwort, wow. Aber man kann nur 32 Schaltvorgänge einstellen, da ist eine alte Zeitschaltuhr klar im Vorteil!

  20. Hallo,
    ich habe das Problem, dass sich die HS100 bei Verwendung der Zeitschaltuhr trotzdem alle paar Minuten mal abdreht und nach 1-2 Minuten wieder aufdreht. Habe es mehrmals getestet z.B.: von 0620-0700 Uhr hat Sie sich 3 mal auf und abgedreht.
    Ansonsten funktioniert Sie einwandfrei.
    Danke für eine Antwort
    Stefan

    1. Hallo Stefan,

      was genau meinst du mit abdrehen und aufdrehen?
      Falls sich die Steckdose ungewollt unregelmäßig ein- oder ausschaltet könntest du versehentlich den „Away“ Mode (das Symbol mit dem Flugzeug) aktiviert haben. In diesem Modus schaltet sich die Steckdose in einem vorher Festgelegten Zeitraum unregelmäßig ein und aus.
      Um feste Zeiten zu programmieren musst du alle Einstellungen unter „Schedule“ machen.

      Viele Grüße
      Sebastian

      1. Hallo Sebastian,
        Danke für Deinen Hinweis!! Habs im Away Mode gemacht.
        Im Richtigen Modus funktioniert´s einwandfrei!!!
        Besten Dank!!
        mfg Stefan

  21. Hallo zusammen,
    ich habe drei HS100 bei mir zu Hause verbaut und mit Echo verbunden.
    Da sich die Tage irgendwas geändert hat und eine der Dosen nicht mehr richtig funktioniert hat,dachte ich mir ich konfiguriere sie einfach mal alle neu.
    Da ist jetzt das Problem,ich bekomme die Dosen einfach nicht mehr installiert.
    Hat jemand einen Tipp?
    Ich denke das ich irgendwas falsch mache bzw. vergessen habe!
    Vielen Dank im vorraus…

    1. Hallo Mike,
      das ist so pauschal schwer zu beantworten.
      Was genau hat sich denn bei dir geändert?
      Generell würde ich folgendes überprüfen/ändern:

      – Die App „Kasa“ deinstallieren und neu installieren
      – Funktioniert die Anmeldung in „Kasa“
      – Ist das WLAN Passwort korrekt?
      – Findet „Kasa“ die Steckdosen?

      Bekommst du eine Fehlermeldung bei der Installation?
      Wenn du uns ein paar mehr Informationen gibst, finden wir bestimmt eine Lösung.

      Viele Grüße
      Sebastian

      1. Hi Sebastian,
        das ging ja richtig flott!!
        App deinstalliert und neu installiert hab ich schon.
        Anmeldung klappt auch und das Wlan Passwort ist auch korrekt.
        Kasa findet die Dosen,bekomme aber die Fehlermeldungen:
        Installation Failed
        Double check your Wi-Fi password and lets followthe Install Guide again.

        Don´t worry,we´ve saved your Smart Plug details.

        Passwort ist aber zu 100% richtig!

        1. Hi Mike,
          gucke nebenbei das Icehockey Viertelfinale, da mein TV das nicht empfängt sitze ich eh am PC… 🙂

          Hast du die Steckdosen schon auf Werkseinstellungen zurück gesetzt? Dazu musst du den kleinen Knopf oben drauf für ca. 10 Sekunden gedrückt halten.

          Hast du eventuell in letzter Zeit dein WLAN Passwort geändert? Manche Geräte haben Probleme mit Sonderzeichen wie z.B. ä,ü,ö,ß.

          1. So,hab jetzt nochmals Kasa deinstalliert und alles soweit eingerichtet.
            jetzt kann ich zumindest die eine Dose die ich wieder installiert habe per Wlan am Smartphone einmalig ausschalten. Und der Button blinkt wieder abwechselnd orange und grün 🙁

          2. Jetzt wieder das Gleiche,bekomme die Meldung das alles eingerichtet ist und der Button im Handy wird mir auch aktiv angezeigt und die Meldung das ich remote controll noch auf enabled stellen muß. Wenn ich drauf klicke dreht sich ein Kreis für einige Sekunden und dann ist alles wieder grau hinterlegt und es blinkt an der Dose wieder grün und orange!

            1. Hast du eventuell die Berechtigungen für „Kasa“ am Handy eingeschränkt? Was mich wundert ist, dass es ja kurzzeitig funktioniert hat. Kannst du mal eine deiner anderen Steckdosen probieren? Nicht, dass diese eine einen Defekt hat. Das abwechselnde Blinken zwischen grün und orange bedeutet eigentlich, dass sich die Steckdose noch im Konfigurationsmodus befindet.

              1. So nun zum 3. mal deinstalliert, alle Dosen auf Werksreset und neu installiert.
                Es hat geklappt!!!
                Keine Ahnung woran es jetzt gelegen haben soll,hab alles in der gleichen Reihenfolge genau so gemacht wie vorher die Versuche!
                Danke dir aber trotzdem das du dir die Mühe gemacht hast um mir zu helfen!!
                Viel Spaß noch beim Hockey gucken,obwohl es ja nicht gerade gut für unsere Jungs aussieht!
                Einen schönen Abend noch 😉
                Gruß Mike

    1. Hallo Hans,
      genau kann ich es leider nicht sagen, da ich diese Information nirgends bei TP-Link finden konnte.
      Allerdings habe ich bei meiner Steckdose gerade einfach mal noch einige Schaltvorgänge hinzugefügt. Bei 21 Vorgängen habe ich aufgehört. Es wären sicherlich aber noch mehr möglich gewesen.
      Bei Bedarf teste ich gerne auch die genaue Anzahl der Schaltvorgänge die du benötigst.

      Viele Grüße
      Sebastian

  22. Hallo. Ich habe jetzt auch eine HS100. Soweit so gut. Sie funktioniert super mit Alexa. Nur klappt es bei mir nicht ausserhalb des WLan. Woran kann es liegen? Was muss ich da noch eìnstellen?

    1. Hallo Herr Thonig,
      die Frage ist pauschal schwer zu beantworten. Es kann verschiedene Gründe haben.

      – Lässt der Router die Steckdose uneingeschrängt ins Internet? In manchen standatisierten Gäste WLANs sind beispielsweise oft Ports blockiert.

      – Wurde ein Konto bei der Einrichtung der Steckdose bei TP-Link angelegt? Die Steuerung der Steckdose von außerhalb des heimischen Netzwerks läuft über Server von TP-Link.

      -Steckdose mal ausstecken und nach einigen Minuten wieder einstecken, so startet das System neu.

      Viele Grüße
      Sebastian

  23. Hallo Leute !!
    Kann mir jemand sagen ob die hs 100 auch eine Timerfunktion hat die nach zb. 1 min sich wieder ausschaltet und nicht wie bei mir in der Timerfunktion nach einer min erst einschaltet?
    Dank

    1. Hallo Peter.
      Wenn ich deine Frage richtig verstanden habe, dann findest du die Funktion ebenfalls dort, wo du die “on“ Funktion findest. Wenn du auf “on“ (das runde Symbol) klickst, dann ändert es sich in “off“.

      Viele grüße Sebastian

  24. Hallo zusammen

    Ich stehe kurz vor dem Kauf … Was ist den der Unterschied zwischen Version 1 ( 29€) und Version 2 ( ca. 40 €) ? Im Netzt finde ich nichts.
    Beste Grüße,
    Tom

  25. Hi,
    mir ist heute aufgefallen, dass sich die HS100 nicht komplett aus schalten lässt, angeschlossene Verbraucher werden auch in der Schalterstellung -AUS- noch mit Strom versorgt. Bei meiner angeschlossenen Kaffeemaschine führt das dazu, dass die Kontrollleuchten auch in der Stellung AUS noch schwach glimmen. Gibt es ähnliche Erfahrungen oder hat meine neue Steckdose eine Fehlfunktion?

    1. Hallo Peter.
      Ich konnte das Problem nicht nachstellen. Mein Messgerät zeigt bei deaktivierter Steckdose nichts an. Allerdings ist es auch nicht gerade ein “High end“ Messgerät. Leuchtet die Lampe an deiner Kaffeemaschine den kontinuierlich? Oder erlischt sie nach einiger Zeit? Eventuell handelt es sich ja um eine Restladung?

      Viele grüße Sebastian

      1. Hallo Sebastian,
        Vielen Dank für deinen Einsatz und deinen Testlauf. Ein Gespräch mit einem Elektriker brachte die Lösung:
        Die meisten Zeitschaltuhren und Wlan-Steckdosen schalten nie beide Leiter wirklich „stromlos“, in meinem Fall der glimmenden Leuchte musste ich die hs100 nur gedreht in die Wandsteckdose setzen. Jetzt sind die Lichter wirklich aus! Die TP-Link Dose tut was sie soll, perfekt. Danke für deinen Messeinsatz und deine Hilfe
        Lg Peter

    2. Ich hatte ein solches Problem auch mit den DECT200 Schaltern der Fritzbox, auch an einer Kaffeemaschine. Allerdings hab ich dann festgestellt, dass die Kontrolleuchte dann nach einer gewissen Zeit (einige Minuten) ganz ausgeht.

  26. Hallo Sebastian

    gibt es für die Steckdosen einen externen Wlan-Schalter – sowas wie flic – so, dass man die Steckdosen auch ohne App schalten kann?

    1. Hallo Jakob.
      Meines wissens nach nicht. Allerdings hat TP-Link eine neue Steuerzentrale für Smart-Home Geräte angekündigt. Diese soll neben den eigenen Produkten auch die Standards anderer Hersteller unterstützen. Diese Steuerzentrale soll über einen Touchscreen verfügen und so dann auch z.B. die Steckdosen schalten können. Außerdem kann man die Steckdosen super über Amazon Echo steuern. Google Home wird ebenfalls unterstützt, konnte ich aber noch nicht testen.

      Viele grüße Sebastian

  27. Hallo,

    ich habe die Steckdose HS100 seit mehreren Wochen in Gebrauch. Ich kann Timer, Away und Schedule einstellen. Allerdings finde ich keine Möglichkeit einzustellen, das bei Sonnenuntergang die Steckdose eingeschaltet werden soll und bei Sonnenaufgang ausgeschaltet. Wie richte ich diese funktion ein ? Habe zwar eine Scene mit Sonnenaufgang angelegt (schaltet auch wenn ich das Icon anklicke) und eine mit Sonnenuntergang, aber das ganze sollte ja automatisiert gehen.

    Gruß
    Heiko

    1. Hallo Heiko.
      Die Sonnenaufgang- bzw. -untergang Funktion kannst du folgendermaßen einrichten.
      Unter „Schedule“ bei der betreffenden Steckdose siehst du neben der Einstellung für die Uhrzeit jeweils einen kleinen Pfeil nach links und nach rechts. Sobald du auf die Pfeile klickst kommst du in die Einstellung für die Sonnenaufgang- Untergang Funktion. Dort stellst du z.B. die Steckdose bei Sonnenuntergang auf „ON“.
      Die Pfeile kann man leider leicht übersehen. Gerne kann ich dir bei Bedarf auch einen Screenshot per E-Mail schicken.
      Hoffe ich konnte helfen.

      Viele Grüße
      Sebastian

      1. Hallo Sebastian,

        danke es hat funktioniert. Allerdings wurde die Funktion mir nicht angeboten, weil die Ortung aktiviert sein muss (ist bei mir Standardmäßig aus). Nach Aktivierung konnte ich das aktivieren. Vielen Dank für die schnelle Antwort.

        Gruß

        Heiko
        P.s. die nächte Steckdose wird über Deinen Link bestellt

  28. Hallo,
    ich habe 2 HS110 welche über Amazon Echo gesteuert werden.
    Eine funktioniert super und die andere nicht.
    Bei fast jedem Kommando an Alexa bekomme ich als Antwort “ das angeschlossene Gerät reagiert leider nicht“.
    Kurz danach (ca.10 Sek.)schaltet die Steckdose dann doch.
    Weiterhin liess sich bei dieser die Bezeichnung sehr schlecht eingeben .
    Mehr als ein Wort ging garniert und bei einem Wort auch nicht jedes.
    Zum Beispiel : „Licht Küche“ geht nicht
    nur „Küche“ geht auch nicht aber „Licht“ funktioniert.
    Ich habe die Steckdose dann umgetauscht.
    Heute kam der Ersatz und was soll ich sagen,
    die gleichen Symptome wieder.
    Was ich noch erwähnen sollte, die nicht funktionierenden Steckdosen kamen beide in der Rausfallschachtel und die funktionierende in einer normalen Verpackung mit blau/weißem Design.
    Vielleicht alte und neue Modelle ?

    Hatte vielleicht auch jemand dieses Problem?

  29. Hallo zusammen!

    Kann man mehrere Zeiten programmieren, so dass man pro Tag mehrere Schaltungen einstellt. Bsp. Montags Sonnenuntergang und anschließend für 2 Stunden an und wieder eingeschaltet von 21-23 Uhr? Dienstags von Sonnenuntergang bis 23 Uhr,…

    Freue mich auf Eure Antwort.

    VG

    1. Morgen Basti!
      Mehrere Zeiten pro Tag kann man programmieren. Alle deine Beispiele würden funktionieren, bis auf das erste. Du kannst eine feste Zeit zum ein- oder ausschalten programmieren. Auch mehrere täglich. Allerdings kannst du einen Timer nur manuell setzen. Wenn du Montags also beispielsweise einstellst: Sonnenuntergang an, 19 Uhr aus, eingeschaltet von 21-23 Uhr, würde das funktionieren. Ich hoffe, ich konnte es halbwegs so erklären, dass man es versteht. Es ist noch früh, aber Töchterchen wollte nicht mehr schlafen… 🙂

  30. Danke für den Test. Ich verwende die Steckdosen auch seit gut 2 Monaten und bin immer noch begeistert. Habe gerade noch welche bestellt. (Natürlich über deinen Amazon Link, ich finde man kann sich so ruhig mal bei den Bloggern bedanken).
    Bitte mach weiter so.

  31. Danke!
    Die Steckdosen sind richtig gut!
    Habe endlich auch mein Amazon Echo und die Steuerung ist 1a.
    Habe gerade noch drei Stück bestellt.
    Nochmal Danke für den Tipp!

  32. Vielen Dank für die tolle Empfehlung. Ich wollte ein paar Lampen zu Hause steuern können und habe erst überlegt mir das Hue System von Philips zu kaufen. Bin froh es nicht getan zu haben. Die Wlan Steckdosen sind der Hammer. Total einfach zu konfigurieren und komplett zuverlässig. Werde mir auf jeden Fall weitere Steckdosen zulegen.
    Den Kommentar von Herr Kluge kann ich absolut nicht nachvollziehen.

  33. Ich habe mit dieser Steckdose nur negative Erfahrungen gemacht. In zwei WLAN Netzen versucht zu programmieren, genau nach Anleitung, nicht funktioniert. Das Gerät umgetauscht und erneut versucht, wieder nicht geschafft, andere Menschen in meinem Umfeld gegeben, um es zu nutzen, auch ohne Erfolg. Ich bin in der Lage eine kompliziertere Homematic Zentrale zu programmieren und in Betrieb zu nehmen, also an mir kann es eigentlich nicht liegen.
    Keinen vernünftigen Telefonsupport, nur 0180 er Nummer kostenpflichtig. Anruf über normale Festnetznummer erfolglos, können nicht verbinden, gelogen. Rückrufbitte per mail geschickt, auch nicht möglich.
    Gerät zurückgegeben und jetzt wieder zufrieden.
    Meine Erfahrung : Finger weg !!!!
    Es gibt auch Firmen mit Support unter Festnetznummer, Tp Link ist für mich gestorben.

    1. Hallo Ingo,

      da habe ich genau gegenteilige Erfahrungen mit TP-Link gemacht. Ich fand den Support im Gegensatz zu vielen anderen Firmen extrem hilfreich. Auf meine Mail wurde sehr schnell reagiert und ich habe umgehend Ersatz geschickt bekommen (war ein defektes Netzteil von einem Switch). Nichtmal das defekte Gerät musste ich zurücksenden.
      Von den Steckdosen hier habe ich bei mir 4 Stück im Einsatz und bei meinen Eltern und Schwiegereltern jeweils drei. Überhaupt keine Probleme beim Einrichten. Hast du eventuell einen MAC Adressfilter in deinem Router aktiv gehabt?

    2. Solche Kommentare sind immer die besten… Ich habe für die Steckdosen nicht mal die Anleitung gebraucht, so selbsterklärend hat alles funktioniert. Man musste da auch nichts „programmieren“…

      1. App Kasa herunterladen
      2. WLAN Steckdose in eine Steckdose stecken
      3. App öffnen
      4. Der Beschreibung in der App folgen
      5. Fertig und an der sehr gut funktionierenden Technik freuen

      Mal im ernst, anstatt für 14 Cent bei der technischen Hotline anzurufen, weil du nicht in der Lage bist, einfachste Technik in Betrieb zu nehmen, rufst du aus Geiz auf der Nummer für den Vertrieb oder sontwas an und beschwerst dich dann auch noch darüber??? Die Zeit die du dafür geopfert hast, waren dir keine 14 Cent wert? Ich verstehe manche Leute einfach nicht…

  34. Hallo, möchte mir auch mehrere dieser Steckdosen zulegen.
    Leider hat jemand auf Amazon erwähnt, das diese Steckdosen nur mit DHCP funktionieren, also nicht mit fester IP.
    Ist das so? Ich arbeite mittlerweile komplett mit festen IP’s in meinem Netzwerk, daher wäre es für mich wichtig.
    Kann mir da jemand etwas zu sagen? Danke!

    1. Hallo.
      An der Steckdose selbst kannst du keine feste IP vergeben. Allerdings kannst du einfach in deinem Router für die Steckdose über die MAC Adresse eine feste IP zuteilen. Dann bekommt die Steckdose automatisch die IP zugewiesen, die du ihr gegeben hast.

  35. Hallo zusammen!

    Ich kann in der App Kasa keine Zeitpläne einstellen. Habe die Option gar nicht. Nur an/aus. Und Szenen. Mache ich was falsch? Habe die Steckdose HS-100.

    Danke schonmal und viele Grüsse
    Mike

  36. Hallo zusammen,

    hat jemand es zufällig geschafft die Steckdosen HS110 von TP-Link mit dem Apple HomeKit zu verbinden? Habe gesehen sie sind für Amazon Echo / Alexa zertifiziert aber noch keinen Eintrag zu Apple.
    Bin ein gebranntes Kind was Insel-Lösungen im Smart Home betrifft und möchte nicht wieder in die falsche Richtung investieren. 😉
    Danke für jeden hilreichen Beitrag!

    LG

    Me_Almighty

  37. Hallo,

    vielen Dank für die hilfreiche Information hier!
    Ich überlege momentan die Anschaffung ein oder mehrerer HS100/110.

    Ist es bei der Astrofunktion möglich, Offsets zu benutzen, z.B. 30 Minuten vor oder nach Sonnenuntergang/-aufgang?

    Viele Grüße
    Matthias

    1. Hallo Matthias,

      leider gibt es diese Möglichkeit derzeit nicht.
      Ich würde diese Option auch gerne haben, da es doch hin und wieder schon recht dunkel in der Wohnung wird, auch wenn der offizielle Sonnenuntergang noch eine halbe Stunde auf sich warten lässt.
      Habe schon überlegt in eine frühere Zeitzone zu wechseln und es darüber zu lösen. 🙂
      Es bleibt zu hoffen dass diese Funktion mal durch ein Update hinzugefügt wird.

    1. Hallo Jürgen,
      eine deutsche Anleitung konnte ich leider auch nicht finden.
      Der sogenannte „Away Mode“ (das Symbol mit dem Flugzeug in der App) sollte eventuell dein Problem lösen. Dort gibst du einen Zeitraum ein und in diesem wird die Steckdose dann zufällig immer mal wieder an- oder ausgeschaltet. Einfach einen oder mehrere Wochentage sowie die Start- und die Endzeit eingeben und dann sollte es laufen.

    1. Hallo Lothar,
      gibt es dazu auch eine Dokumentation?
      Habe versucht das Script unter OpenWRT auszuführen, wirft aber Fehlermeldungen aus.

      Gruß
      Armin

  38. Hallo,
    vielen Dank für dem sehr interessanten Beitrag.
    Mich würde der Stromverbrauch der Steckdose selber interessieren, also im Standbybetrieb. Hat jemand dies schon mal gemessen?
    Viele Grüße

    1. Hallo Günther,
      vielen dank für dein Lob.
      Ich habe den Stromverbrauch der Steckdosen mal nachgemessen, allerdings mit einem recht günstigen Messgerät. Es kann also leichte Abweichungen geben.
      Die HS 100 hat dabei ca. 0,2 Watt verbraucht, die HS110 ca. 0,4 Watt.
      Insgesamt bin ich mit den Steckdosen immer noch sehr zufrieden. Sie funktionieren sehr zuverlässig.
      Viele Grüße Sebastian

  39. Hallo, danke für den interessanten Artikel. Was mich noch interessiert, ist die Frage wofür die TP-Link Server überhaupt gebraucht werden. Wenn ich mehrere Verbraucher mit diesen Steckdosen betreibe und z.B. die Nutzungszeit und Dauer dann auf deren Servern gespeichert würde, könnte man daraus natürlich prima Nutzerprofile ableiten – Stichwort Datenschutz. Mir wäre es am liebsten die Daten würde nur im WLAN zwischen App und Steckdosen ausgetauscht, ohne dass irgendwelche Daten mein Heim verlassen. Geht das bzw. ist das konfigurierbar?
    Danke und Gruß
    Dirk

    1. Hallo Dirk,
      du kannst die WLAN Steckdosen auch nur lokal betreiben, ohne dass Daten an die TP-Link Server übertragen werden. Dazu blockierst du einfach den Internetzugang in deinem Router für die betreffende Steckdose. In den meisten Routern lässt sich das relativ einfach z.B. über die „Kindersicherung“ bewerkstelligen. Im WLAN funktioniert die Steckdose dann immer noch. Allerdings kannst du sie auch dann nur aus deinem Heimnetzwerk aus steuern. Die Server von TP-Link haben die Aufgabe die Steckdose und die App auch außerhalb deines Heimnetzes miteinander zu verbinden, so dass du die Steckdose auch von Unterwegs z.B. aus dem Mobilfunknetzt erreichen kannst. Ob und welche Daten TP-Link dabei sammelt, kann ich dir leider nicht beantworten. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, dass die Steckdosen nichts „nach Hause funken“, dann würde ich sie wie oben beschrieben blockieren.

      Viele Grüße
      Sebastian

  40. Hallo,
    ich würde gerne wissen, ob die Schaltvorgänge auch ohne Wlan funktionieren..
    Hintergrund : ich habe das Wlan nicht durchgehend aktiviert. Es wäre daher interessant, ob die programmierte Schaltung dann auch noch funktioniert.

    Wäre super, darüber eine Info zu bekommen.

    1. Hallo Tobias!
      Ich hatte heute die Gelegenheit die Schaltvorgänge bei abgeschaltetem WLAN zu testen. Insgesamt vier Vorgänge hatte ich programmiert und alle vier wurden auch ausgeführt. Ich habe es auch im Artikel ergänzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.